Friedhelm Schade - Kandidat für Amelsbüren & Hiltrup-West

Friedhelm engagiert sich seit 40 Jahren in der Kommunalpolitik. Jetzt will er es nochmal wissen und für seine Heimat Amelsbüren in den Rat.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Stadtteile Amelsbüren und Hiltrup West werden sich in den nächsten Jahren weiterentwickeln.
Beispielsweise werden die neue Batterieforschungsfabrik und die Erweiterung des Hansa-BusinessParks die große Nachfrage nach ortsnahem Wohnraum noch weiter erhöhen. Deswegen ist bei der Planung der neuen Baugebiete Dornbusch und Böckenhorst darauf zu achten, dass ein großer Teil des neuen Wohnraums auch für Menschen mit geringerem Einkommen bezahlbar ist.
Die Zunahme der Bevölkerung in Amelsbüren bedeutet aber auch, dass Veränderungen der Infrastruktur Amelsbürens notwendig werden. Die Erweiterung der Grund- schule beispielsweise muss schnell erfolgen und das Angebot des örtlichen Einzelhandels bedarf einer Erweiterung. Auch das Freizeitangebot für Jugendliche muss verbessert werden

Dreifachsporthalle / Mehrzweckhalle
Die SPD fordert seit dem Jahr 2009 eine Dreifachsporthalle für Schul- und Vereinssport in Amelsbüren. Da in Amelsbüren leider überhaupt keine öffentlichen Veranstaltungsräume zur Verfügung stehen, sollte eine solche Halle unbedingt auch weiteren, vielfältigen Veranstaltungen offen stehen. Sie sollte also als Mehrzweckhalle und nicht als reine Sporthalle errichtet werden. Das zusätzliche Raumangebot könnte beispielsweise Kunst- und Kulturveranstaltungen sowie Ausstellungen ermöglichen. Es soll von allen Vereinen, insbesondere von denen ohne eigene Veranstaltungsräume genutzt werden können. Eine Mehrzweckhalle kann ein großer Gewinn sein, von dem der gesamte Stadtteil Amelsbüren profitieren wird.

Jugend
Fast ein Viertel der Bevölkerung in Amelsbüren ist jünger als 19 Jahre. Allerdings stehen für Jugendliche kaum Freizeitangebote zur freien, vereinsunabhängigen Nutzung zur Verfügung. Die SPD Amelsbüren fordert deswegen u.a. die Einrichtung einer Skateranlage in unserem Stadtteil. In Hiltrup erfreut sich der neue Bewegungspark größter Beliebtheit – daraus können wir lernen und ähnliches für unsere jungen Leute ermöglichen. Generell müssen wir die Perspektive der jungen Menschen noch mehr beachten!

Radweg Thierstraße
Die SPD Amelsbüren fordert einen schnelleren Ausbau des Radweges Thierstraße, um per Rad umweltfreundlich in die Innenstadt Münsters zu gelangen. Die umgehende Realisierung dieses wichtigen Radweges ist erforderlich, unabhängig davon, ob die Straße Teil einer Veloroute wird, oder nicht. Denn nur so kann trotz des LKW- und Traktor-Verkehrs die Sicherheit der Radfahrenden auf dieser schmalen Straße gewährleistet werden. Der erhebliche Verkehr und die steigende Zahl an Radfahrenden erfordern ein schnelles Handeln.

Recyclinghof
Die Wiedereröffnung nach der Corona-bedingten Schließung hat gezeigt, dass der jetzige Recyclinghof in Hiltrup verkehrstechnisch schlecht gelegen und an seine Kapazitätsgrenze gekommen ist. Im Hinblick auf die wachsende Bevölkerung in den Stadtteilen Hiltrup und Amelsbüren ist für die Zukunft eine gute Versorgung sicherzustellen. Dies ist möglich durch einen neuen größeren oder einen zusätzlichen Recyclinghof im Bezirk Hiltrup. Einen Antrag an die BV-Hiltrup mit dieser Forderung haben wir bereits gestellt. Unser Antrag enthält u. a. einen Vorschlag für einen neuen Standort an der Amelsbürener Straße.

Ihr Friedhelm Schade