Atom RSS

Paare im VorleseClub / 26.10.14

VorleseClub im Hiltruper Museum: Paare

Am 24.10.2014 im Hiltruper Museum: Der VorleseClub Hiltrup

Paare sind manchmal (zu) gleich oder auch (zu) ungleich der Hiltruper VorleseClub hatte zu diesem Thema ins Museum im alten Spritzenhaus eingeladen. Hausherr Hans Muschinski und die Helfer vom VorleseClub hatten reichlich Sthle gerckt, aber trotzdem wollte der Platz kaum reichen: fast 90 Besucher drngten sich zwischen den alten Schulbnken und den Heiligenfiguren.

Volles Haus im Museum: fast 90 Zuhrer kamen zum VorleseClub

Volles Haus im Museum: fast 90 Zuhrer kamen zum VorleseClub

Eins der bekanntesten Paare der Literatur machte den Anfang, Eva Hppner trug Max und Moritz Ersten Streich vor in Vertretung fr die verhinderte Beate Eichler Saile.

VorleseClub im Museum: Eva Hppner mit Max und Moritz

VorleseClub im Museum: Eva Hppner mit Max und Moritz

Tucholsky durfte mit einem weiteren Klassiker nicht fehlen: Ein Ehepaar erzhlt einen Witz Renate Geisenheyner und Heinz-Ludwig Leding begeisterten das Publikum mit diesem Dialog, der viel ber die Paarbeziehung, aber nichts ber die Pointe des verunglckten Witzes erzhlt.

Ein Ehepaar erzhlt einen Witz: Renate Geisenheyner und Heinz-Ludwig Leding

Begleitet wurde die Veranstaltung von Life Music Now, zwei Absolventen der Musikhochschule, deren erstklassige Darbietung auf Querflte und Cello verdienten Beifall erhielt.

VorleseClub im Hiltruper Museum mit erstklassiger musikalischer Begleitung

Mit 12 Lesestcken bot der VorleseClub an diesem Abend ein umfangreiches Programm. Erneut bewhrte sich das Konzept, dass jedes Mitglied seine Texte selbst auswhlt und erst in der Probe dem Kreis der brigen Vorleser vorstellt: so unterschiedlich die Texte auch sind, fgen sie sich jedes Mal neu zu einem fesselnden und runden Programm zusammen.

So konnte Gerda Hegel zufriedene Zuhrer verabschieden, die die Veranstaltungen des VorleseClubs ber die Jahre mit wachsendem Interesse verfolgen.

Gerda Hegel verabschiedet zufriedene Zuhrer

CDU auf gefhrlichem Weg nach rechts Zukunftsbilder fr Hiltrup-Ost