Atom RSS

Rechte junger Flchtlinge umsetzen / 16.08.15

SPD begrt fachlichen Austausch zur Umsetzung von Kinderrechten fr junge Flchtlinge

Wir mssen der besonderen Schutzbedrftigkeit minderjhriger und junger Flchtlinge angemessen Rechnung tragen. Als Minderjhrige leiden sie am strksten unter Gewalt, Hunger, dem Fehlen von vertrauten Strukturen, von Bildungschancen und einer Zukunftsperspektive, so Ratsfrau Anne Schulze Wintzler, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Mnster.

Es gilt auf der einen Seite natrlich dem Aufenthalts- und Asylrecht Rechnung zu tragen. Im Umgang mit minderjhrigen Flchtlingen steht fr uns vor allem aber das Kinder- und Jugendhilferecht im Vordergrund, ergnzt Ratsfrau Petra Seyfferth, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Mnster. Die angekommenen Kinder und Jugendlichen bentigen Zeit, einen besonderen Schutz, Schulbildung und soziale Teilhabe. Dafr mssen wir als ganze Stadt zusammenarbeiten, so die Ratsfrau weiter.

Um den Interessen und Rechten der Kinder und Jugendlichen umfassend gerecht zu werden, findet nun als parteibergreifendes Anliegen, das die SPD-Fraktion mittrgt, eine Anhrung zum Thema statt. Am 24. September werden sich die Fraktionen im Rat, die verschiedenen mter der Stadtverwaltung sowie die freien Trger der Jugendhilfe bzw. Wohlfahrtsverbnde ber das kommunale Handlungskonzept zur Umsetzung von Kinderrechten fr unbegleitete und begleitete Minderjhrige und junge Flchtlinge austauschen.

Flchtlingskinder drfen im Vergleich zu Kindern mit deutschem Pass nicht benachteiligt werden. Kinderrechte wie Menschenrechte sind universell. Wir freuen uns, dass Mnster hier parteibergreifend Farbe bekennt. Es gibt aber auch noch einige Verbesserungen zu erreichen, sind sich die beiden Ratsfrauen einig.

In gutem Einvernehmen die Flchtlingsunterbringung zum Ziel bringen Kraft untersttzt Khnke