Atom RSS

Spkenkieker statt Information: Thema Grundschulen / 8.09.15

Hiltrups Schullandlandschaft war auch in der Vergangenheit nicht statisch, sie passte sich vielmehr den Bedrfnissen und Bedarfen an. Und genau das drfen Schler/innen und Eltern auch zuknftig vom Schulangebot in unserem Stadtteil erwarten.

Der Anlass fr die am Donnerstag startenden gemeinsamen Gesprche der Schulleitungen/Elternvertreter, der Schulverwaltung und Politik ist erfreulich: Wir haben wieder mehr Kinder im Stadtteil! Und nach den Kindergrten (die vielfach erweitert wurden), werden nun zunchst die Grundschulen diese Entwicklung spren.

Deshalb wurde Ende vergangenen Jahres ein Bericht der Verwaltung zur Schulentwicklungsplanung im Rat und den Bezirksvertretungen vorgelegt. Dabei zeigte sich, dass es in mehreren Schulen im Stadtbezirk Hiltrup eng werden wird: In Hiltrup Mitte, in Hiltrup West und auch in Amelsbren. Das Schulamt setzt aber bisher nur auf deutlich grere Klassen, statt auf (teure) Erweiterungen.

In den erfolgreichen und stark nachgefragten Nachmittagsbetreuungsangeboten wird es berall rumlich eng werden, weshalb die Verwaltung statt neuer Betreuungsrume auf die Doppelnutzung von Klassenzimmern auch fr die nachmittags Betreuung setzt.

Aber geht das? Welche Qualitt ist damit mglich? Muss es zustzliche/neue Schulrume und Vernderungen in der Schulorganisation geben?

Fr uns Sozialdemokraten sind diese und andere Fragen gute Grnde, diese Entwicklung jetzt und in den nchsten Jahren durch eine kontinuierliche Gesprchsreihe mit allen Beteiligten zu begleiten. Wir wollen Transparenz und Mitwirkung im Stadtteil, sowie einen ergebnisoffenen Prozess der sich an gemeinsamen, nun zu vereinbarenden Zielen ausrichtet, statt Vorfestlegungen und Absprachen.

Um es deutlich zu sagen: Wir gehen von einem mehrjhrigen moderierten Prozess zur Schulentwicklung im Grundschulbereich im Stadtbezirks Hiltrup aus. Pltzliche Entwicklungen/Vernderungen schlieen wir aus. Gute Ergebnisse und ein breiter Konsens auch mit der Elternschaft sind fr uns Sozialdemokraten wichtiger als Tempo!

Manche Presseberichte haben schon zu Spekulationen und Verunsicherungen gefhrt, daher ist uns der folgende Hinweis sehr wichtig:

Entscheidungen zu den Schulleitungen Trifft allein die Bezirksregierung und kein Gremium der Stadt! Dies kann und wird daher nie Beratungsinhalt der Schulentwicklung sein!
Wir weisen daher alle Spekulationen zu diesem Thema ausdrcklich zurck und danken ALLEN Schulleiter/innen fr ihre Arbeit.

Hermann Geusendam-Wode

Hiltruper Wahlkampf Finale Bustour zur Stadtplanung mit Jochen Khnke