Atom RSS

Wortlos / 24.11.09

Lewe steht zu seinem Wort die Hiltruper CDU versucht sich in Schadensbegrenzung. Hatte Mnsters CDU-Oberbrgermeister Lewe erst noch von mehreren Millionen Euro gesprochen, die er in den Hiltruper Bahnhof stecken wollte, so hatte er sich schon im Wahlkampf von seinen eigenen Versprechungen distanziert: so habe er das nicht gesagt. Aber immerhin hatte er sich noch zwei Tage vor der Kommunalwahl dazu hinreien lassen, den Hiltruper Bahnhof zu seiner Chefsache zu erklren.

Nun hat die Rats-CDU aber leider all die vollmundigen Ankndigen enttuscht, man werde das alte Bahnhofsgebude (nur zur Erinnerung: es gehrt seit langem der Stadt) mithilfe der stadteigenen Wohn- und Stadtbau sanieren und an den VSE als Ankermieter vermieten. Schlimmer noch: die Rats-CDU hat die CDU Hiltrup offen dpiert und im Regen stehen lassen. Noch mit ihrer alten Ratsmehrheit, kurz vor Ende der inzwischen abgelaufenen Wahlperiode hat die CDU im Liegenschaftsausschuss des Rates schnell noch durchgedrckt, dass das Bahnhofsgebude ohne Vorbedingung zum Verkauf ausgeschrieben wird. Da war pltzlich keine Rede mehr von der Wohn- und Stadtbau und einer Vermietung an den VSE.

So hat die Rats-CDU willentlich eine offene Situation geschaffen, deren Ausgang im Ausschreibungsverfahren offen ist. Und gleichzeitig hat sie klar gemacht, wer in Mnsters CDU nicht das Sagen hat offensichtlich ist nach dem Ausscheiden Maagers und der Degradierung Berdings in der Hiltruper CDU niemand mehr vorhanden, der in Mnster gut genug vernetzt ist, um dies Thema Bahnhofsgebude endlich zu bewegen.

Jetzt gibt es keine CDU-Mehrheit im Rat mehr. Fr Hiltrups Bahnhof ein Hoffnungsschimmer: die neue Ratsmehrheit ist gefordert, konstruktiver als die frhere Mehrheitsfraktion mit dem Thema umzugehen. Jetzt sind die SPD und die brigen Ratsfraktionen jenseits der CDU gefragt, die Sache wieder geradezubiegen.

Lewe steht zu seinem Wort ist da eine Leerformel, vor allem wenn man hrt, was die Hiltruper CDU sonst noch zu sagen hat: man msse allerdings sehen, was in Zeiten knapper Haushaltsmittel mglich ist (zitiert nach WN vom 21.11.2009). Frei nach Valentin: Wollen htte ich schon gedurft – nur mssen habe ich mich nicht getraut.

Briefe HIN und HER Internationaler Tag der Beseitigung der Gewalt gegen Frauen