Atom RSS

Kolumbarium fr den Friedhof Hohe Ward / 14.03.12

Kolumbarium auf dem Friedhof

Kolumbarienwand auf dem Friedhof Am Hohen Ufer in Angelmodde

Der Hiltruper Friedhof Hohe Ward ist mit etwa 200 Bestattungen pro Jahr einer der am hufigsten genutzten Friedhfe in Mnster. Vernderte Familienstrukturen fhren auch in Hiltrup zu genderten Bestattungswnschen. Die Entwicklung geht weg von den groen und aufwendig zu pflegenden Erdbestattungsgrbern hin zu Urnengrbern. Laut Auskunft der stdtischen Friedhofsverwaltung stieg der Anteil von Urnengrbern an den Gesamtbestattungen in Mnster innerhalb von zehn Jahren von 20 auf heute 40 Prozent.

Urnennischengrber, die vor fnf Jahren auf dem Friedhof Am Hohen Ufer in Angelmodde erstmalig angebracht wurden und die stadtweit einmalig sind, werden immer strker nachgefragt. Die Kolumbarienwand wird bereits zum zweiten Mal erweitert. Auch in Hiltrup gibt es immer wieder Nachfragen nach dieser Bestattungsform; die Angehrigen mssen bislang auf den Friedhof in Angelmodde verwiesen werden, der von Hiltrup aus nur sehr umstndlich zu erreichen ist.

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Hiltrup bringt deshalb den Antrag ein, die Errichtung einer Kolumbarienwand auf dem Friedhof Hohe Ward in Hiltrup durch die Verwaltung prfen zu lassen. Damit soll den genderten Bestattungswnschen der Hiltruper entsprochen werden und auch in Hiltrup ein solches Angebot geschaffen werden. Es ist nach Auffassung der SPD eine Ergnzung fr ein wrdiges Totengedenken; die SPD hatte bereits den Ansto gegeben fr die Baumanahmen, die in dieser Woche zur Erweiterung der Parkpltze am Friedhof begonnen haben.

15.3.2012: Libyen - 6000 Km durch die Sahara Energiesparen fr Vermieter: kein Geschft