Atom RSS

Mit fremden Federn: Nackte Maschinen / 10.07.08

So titelt die ct am 7.7.2008 ihren Arktikel zu Informatik und Philosophie und schreibt:

Terahertz-Detektionssysteme mit einer Strahlung in der Spektralregion zwischen 0,1 und 10 THz knnen Gegenstnde wie Personen auf verborgene Objekte wie Plastiksprengstoff scannen und durchdringen dabei Kleidung wie Verpackungen. Diese Bodyscanner liefern allerdings ein nacktes Bild der zu berprfenden Person. Michael Nagenborg sieht die Gefahr einer Ausweitung dieser Technologie auf den ffentlichen Raum. Whrend der Flughafen ein spezifischer Ort der Gefahr sei und die Flugpassagiere ein gemeinsames Interesse an einer mglichst guten berwachung htten, gelte das nicht fr ffentliche Gebude, Pltze oder anderes mehr. Die umfassende Installierung von naked machines im ffentlichen Raum knnte neben der Kamera- und Internetberwachung ein weiteres Werkzeug sein bei der zunehmenden vorsorglichen berwachung der Brger durch den Staat.

Ein schrecklicher Gedanke: Jeder von uns beim Einkaufen und Bummeln transparent bis auf die Haut, wie der Knig im Mrchen von des Knigs neuen Kleidern. Undenkbar? 1984 ist keine Utopie mehr sondern fein suberlich juristisch geregelte Realitt (BKA-Gesetz); und bislang ist noch jede technisch realisierbare berwachungsmglichkeit auch tatschlich genutzt worden.

Vorleseclub Hiltrup: Schlauns rote Knubbelnase Die billige Ausrede: Atomstrom