Der Wohnungsneubau in Münster war in den letzten Jahrzehnten von nicht unerheblichen Schwankungen gekennzeichnet. Während in den Neunziger Jahren aufgrund des starken Einwohner-Zuzugs zum Teil mehr als 2.000 Wohnungen fertig gestellt wurden, sank diese Zahl nach dem Jahr 2000 auf unter 1.000 Wohnungen.

Das geplante Baugebiet zwischen der Bezirkssportanlage Hiltrup-Süd und der Straße “Zur Vogelstange” ist daher eine attraktive Lage. Entstehen sollen zweigeschossige Mehrfamilienhäuser mit 40 bis 50 Wohneinheiten. Ein großer Teil der Wohnungen soll im öffentlich geförderten Wohnungsbau errichtet werden. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, eine Kindertagesstätte zu errichten.

Wir haben sie frühzeitig eingeladen und Svenja Schulze hat die Einladung nach Hiltrup gerne angenommen.
Am 23.03.2017 ab 18.30 Uhr im „Caffe Papageno“ an Marktallee 39, laden wir daher zu einer Dialogveranstaltung mit Svenja Schulze ein.

Es ist eine öffentliche Veranstaltung: Alle Interessierten sind zum Mitdiskutieren herzlich eingeladen!
In Erwartung eines spannenden und interessanten Abends,

Christian Deutsch
Vorsitzender des SPD Ortsvereins Hiltrup-Berg Fidel

In der Vorstellung vieler Mitbürger/innen sind Parteitage vermutlich immer noch eine Insider Veranstaltung auserwählter Delegierter die hinter verschlossenen Türen tagen….

Nicht so bei uns! Satzungsgemäß wird der Parteitag als Mitgliederversammlung stattfinden, d.h. alle rund 1800 Mitglieder der SPD Münster sind eingeladen, wahl- und stimmberechtigt. Erfahrungsgemäß erwarten wir für diesen Parteitag mehr als 200 Mitglieder und Gäste, es dürfen aber auch gerne ein paar mehr werden!

Der Parteitag findet statt: Samstag, 18. März 2017
Beginn: 10:00 Uhr
Veranstaltungsort: Die Mensa am Ring, Domagkstr. 61, 48149 Münster

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) in der SPD Münsterland lädt am Donnerstag, 16. März 2017 um 18 Uhr im Büro der SPD Münster (Bahnhofstraße 9, 4. Etage) zu ihrer nächsten Mitgliederversammlung ein. Die Arbeitsgemeinschaft will vor allem inhaltlich über ein Thema in die Diskussion kommen: Den Entwurf der SPD-Bundestagsfraktion für ein Einwanderungsgesetz. Gemeinsam mit Rechtsanwalt Christoph Strässer, Münsters SPD-Bundestagsabgeordneten und ehemals Mitglied im Rechtsausschuss des Bundestags, soll der Entwurf und seine möglichen Auswirkungen diskutiert werden.

Nachdem wir von Bürgerinnen und Bürgern immer wieder auf fehlenden Wohnraum für Senioren in Hiltrup Ost angesprochen worden waren, brachte die SPD Fraktion in der Bezirksvertretung Hiltrup schon 2014 einen Antrag ein, der die Stadtverwaltung aufforderte, geeignete Grundstücke für die Errichtung Senioren gerechter Wohnungen in Hiltrup Ost zu benennen. Eine Antwort jedoch, haben wir bis heute nicht erhalten.

Leider sind seither mehrere private Bauprojekte gescheitert. Nun versuchte es die Hiltruper Meyer-Suhrheinrich-Stiftung, die in Hiltrup Mitte schon Senioren gerechte Wohnungen anbietet, auf dem Grundstück am Loddenweg 10. Dort steht bisher das alte Pfarrhaus der Marien Kirche. An dessen Stelle sollten 17 Wohnungen entstehen. Leider endete auch dieses Projekt zunächst mit einem Rückzug.

Diskussion der SPD Münster mit Prof. Dr. Karin Priester am 14. März

Im Rahmen der Münsteraner Wochen gegen Rassismus widmet sich die SPD Münster einer hoch aktuellen Frage: “Was macht Populismus aus und was dagegen tun?”. Für eine Diskussionsveranstaltung am Dienstag, den 14. März 2017 um 19 Uhr hat sie sich daher mit der Soziologin und Populismus-Forscherin Prof. Dr. Karin Priester von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster eine Expertin zum Gespräch eingeladen.

Mehr als 10 Jahre lang hatte unsere Ortsvereins Homepage mit Henning Klare einen engagierten ehrenamtlichen Redakteur. Es heißt immer, das Internet vergisst nie, somit werden auch Hennings unzähligen Beiträge also unvergesslich bleiben. Anders als der Merkfähigkeit des Gehirns sind dem „Gedächtnis des Internets“ keine Grenzen gesetzt. Selbst längst vergessene Details aus der kommunalpolitischen Arbeit, bleiben dort wohl ewig in irgendeiner Art und Weise gespeichert.
Aus der Idee zur Schaffung eines Mediums, das den Kontakt der Mitglieder unseres Ortsvereins untereinander erleichtern sollte, machte Henning im Laufe der Jahre eine Internetseite, die ganz oben auf den Trefferlisten stand, wenn man das Suchwort Hiltrup eingegeben hatte.
10 Jahre, für viele Ältere unter uns ein scheinbar kurzer Zeitraum. Und doch hat sich das Informations- und Medienangebot in dieser Zeit entscheidend verändert. Am 9. Januar 2007 stellte Steve Jobs das erste iPhone vor. Und das was dann folgte, darf man sicher als eine digitale Revolution bezeichnen. Informationen sind heute fast immer und beinahe überall verfügbar, aber immer weniger Menschen nutzen klassische Medien wie Tageszeitungen. Für die politische Arbeit vor Ort bedeutet dies, ein eigener Internet Auftritt ist eigentlich unverzichtbar.
Danke Henning, das Du 10 Jahre lang beinahe täglich unsere Seite „spd-hiltrup.de“ mit Inhalten versorgt hast, ganz überwiegend aus Deiner „Feder“. Damit bist Du zum Gründungsvater unserer Ortsvereinsseite geworden und hast sicherlich nicht viel weniger geschrieben, als mancher hauptamtliche Lokalredakteur. Du hinterlässt eine Lücke, die wir spüren werden.

Hermann Geusendam-Wode

| 0 Kommentare

Zehn Jahre sind lang und kurz zugleich. Zehn Jahre Redaktion des Internet-Auftritts “spd-hiltrup.de”, das sind geschätzt 3.000 Artikel, das sind viele vor-Ort-Termine, viele Fotos, vor Allem aber viel Spaß an pointierter Berichterstattung und Kommentar, die kontinuierlich ihre Leser finden. Zehn Jahre sind aber auch die Erfahrung, ….

Bürger*innengespräch am 15.2.2017 in Berg Fidel zur Schließung des Wasserwerks Vennheide-Geist
Bürger*innengespräch am 15.2.2017 in Berg Fidel zur Schließung des Wasserwerks Vennheide-Geist

Land unter in Vennheide-Geist?

Die Stadtwerke Münster planen eine Umstrukturierung der Trinkwasserversorgung in Münster, die eine Schließung des Wasserwerks Vennheide-Geist zur Folge hätte. Was bedeutet das für den Stadtteil? Welche Konsequenzen hat eine Schließung des Wasserwerks ….