Simon Kerkhoff, Lia Kirsch und Salam Hikmat haben einen furiosen Wahlkampf abgeliefert. Zumindest in Hiltrup zahlte sich das aus.

Hinter uns liegen drei Tage mit sehr gemischten Gefühlen. Das stadtweite Wahlergebnis für die SPD ist sehr frustrierend. Besonders in der Innenstadt, aber auch in den Außenstadtteilen mussten wir einen großen Vertrauensverlust in unsere Partei und unsere Kandidierenden verzeichnen. In Hiltrup können wir uns aber auch über Erfolge freuen …

Am Mittwoch, den 09. September, um 17 Uhr führen wir am K+K an der Hohen Geest mit den Anwohnerinnen und Anwohnern der Straße Hummelbrink einen Dialog zu Ihrer Straße. Dabei sein werden der SPD-Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Jung und die SPD-Ratskandidatin für Hiltrup-Mitte, Lia Kirsch.
Durch das Baugebiet auf dem ehemaligen Eschweiler-Gelände könnte der Hummelbrink zu einer ständigen Durchgangsstraße werden. Wir wollen uns die Meinungen der Menschen vor Ort anhören und nach konstruktiven Lösungen suchen.

Wir möchten den Wählerinnen und Wählern eine Antwort auf folgende Fragen geben:

-Wer sind die Kandidierenden der SPD bei der Kommunalwahl?
-Wofür wollen Sie sich einsetzen?
-Welche Themen spielen in meinem Stadtteil aktuell eine große Rolle?

Dafür haben wir gemeinsam mit dem Ortsverein Amelsbüren unsere Zeitung „Vorwärts!“ herausgegeben.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

Am Freitag, den 4. September, veranstalten wir um 15:30 Uhr gemeinsam mit Dr. Michael Jung, dem SPD-Oberbürgermeisterkandidaten und Salam Hikmat, dem SPD-Ratskandidaten für Berg Fidel, einen Dialog vor dem nah und frisch-Supermarkt an der Hogenbergstraße. Thema dabei ist das unverantwortliche Verhalten der LEG gegenüber ihren Mieterinnen und Mietern in Berg Fidel. Eine Einladung finden Sie im Artikel.

Unser neuer Vorstand (von links): Sebastian Foppe, Lena Nötzel, Simon Kerkhoff, Annette Ulrich, Lia Kirsch, Angelika Pfeifer, Reinhard Betker und Salam Hikmat. Es fehlen: Caroline-Sophie Werning und Hertha Vagts-Bade.

Der Hiltruper SPD ist eine deutliche Verjüngung gelungen. Bei ihrer Mitgliederversammlung am Freitag im Clubhaus des TuS Hiltrup wählten die Sozialdemokraten einen neuen zehnköpfigen Vorstand, in dem die Hälfte der Vorstandsmitglieder jünger als 35 Jahre alt ist. So jung war das Vorstandsteam der SPD Hiltrup-Berg Fidel nie zuvor….

Friedhelm Schade (hinten links) und Simon Kerkhoff (hinten rechts) verschenkten im Namen der SPD 250 Rosen in drei Hiltruper Altenheimen.

Noch immer sind die Besuchsregeln in den Altenheimen sehr strikt, um die Bewohner vor der Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Um den älteren Menschen eine kleine Freude zu bereiten, verschenkte die Hiltruper SPD in den letzten Tagen in drei Altenheimen rote Rosen…

Simon Kerkhoff und Lia Kirsch fordern eine Verkehrsstation für die Ostseite des Hiltruper Bahnhofs.

Durch das Baugebiet nördlich des Osttors werden in diesem Jahrzehnt mehr als 2.000 Neubürger nach Hiltrup-Ost ziehen. Schon jetzt staut es sich morgens häufig auf dem Osttor und den Hauptverkehrsachsen. Wir setzen uns deswegen für den Bau einer Verkehrsstation an der Ostseite des Hiltruper Bahnhofs ein.

Lia Kirsch und Simon Kerkhoff fordern einen Zukunftsdialog für die Marktallee.

Knapp zwanzig Jahre ist es her, seitdem die Marktallee nach einem öffentlichen Dialog zuletzt umgestaltet worden ist. Wir nehmen die Einkaufsmeile nun in den Blick und fordern neue Debatten über die Marktallee…

Der Stadtbezirk Hiltrup war schon immer einer der industriellen Kerne Münsters. Angefangen mit den Max-Winkelmann-Werken (heute BASF), über die Schaffung der großen Industriegebiete Siemensstraße und des Hansa BusinessParks. Nun soll in Amelsbüren für 700 Millionen Euro eine Batterieforschungsfabrik entstehen – bei den Planungen dafür stellen wir einen Bezug zum Hiltruper Schulzentrum her.